Erhöhung der Grenze für KFZ-Sachbezüge ab 1. März 2014

Ab 1. März 2014 erhöht sich der Maximalbetrag für den Sachbezug bei der privaten Nutzung eines vom Dienstgeber zur Verfügung gestellten Kraftfahrzeuges von EUR 600,00 auf EUR 720,00. Der maximale halbe Sachbezug bei einer Privatnutzung von weniger als 6.000 Kilometer im Jahr verändert sich von EUR 300,00 auf EUR 360,00. Bei Kraftfahrzeugen deren Anschaffungswert mehr als EUR 40.000,00 betragen hat, ist daher ab März 2014 eine Neuberechnung des Sachbezuges erforderlich.
 
Verfasst am 27.2.2014
Share
 

Weitere CONTAX News

Angleichung von Arbeitern und Angestellten

Mit der im Oktober 2017 beschlossenen Angleichung arbeitsrechtlicher Bestimmungen für Angestellte und Arbeiter wurden insbesondere die Regeln zur Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall sowie ...