Erhöhung der Grenze für KFZ-Sachbezüge ab 1. März 2014

Ab 1. März 2014 erhöht sich der Maximalbetrag für den Sachbezug bei der privaten Nutzung eines vom Dienstgeber zur Verfügung gestellten Kraftfahrzeuges von EUR 600,00 auf EUR 720,00. Der maximale halbe Sachbezug bei einer Privatnutzung von weniger als 6.000 Kilometer im Jahr verändert sich von EUR 300,00 auf EUR 360,00. Bei Kraftfahrzeugen deren Anschaffungswert mehr als EUR 40.000,00 betragen hat, ist daher ab März 2014 eine Neuberechnung des Sachbezuges erforderlich.
 
Verfasst am 27.2.2014
Share
 

Weitere CONTAX News

Geringfügige Beschäftigungsverhältnisse

Auch geringfügige Beschäftigungsverhältnissen stellen eine Herausforderung an die Lohnverrechnung dar. Sozialversicherungsrechtliche und lohnsteuerliche Vorschriften müssen korrekt verbucht ...

Arbeitsrechtliche Änderungen seit 1.1.2016

Die seit 1.1.2016 geltenden Änderungen im Arbeitsvertrags- und Arbeitszeitrecht sollen mehr Transparenz für Arbeitnehmer, aber auch Erleichterungen für Arbeitgeber bringen:

Pendelrechner NEU

Der Pendlerrechner des Finanzministeriums dient der Ermittlung der Entfernung zwischen Wohnung und Arbeitsstätte und zur Beurteilung, ob die Benützung eines Massenbeförderungsmittels ...